Startseite  Archiv   Exklusiv-Business.de

 

 
 
 

Exklusiv-Business.de

NürnbergMesse Italia im wichtigsten internationalen Aussteller- und Besuchermarkt

Stefania Calcaterra und Thomas Schlitt Geschäftsführer

Erschienen am 28. Juli 2009

Mit über 1.300 ausstellenden und 12.000 besuchenden Unternehmen stellt Italien jährlich die größte internationale Beteiligung auf den Messen in Nürnberg. Um dieses Potential künftig weiter auszuschöpfen und darüber hinaus Aussteller und Besucher für die wachsende Zahl von Auslandsmessen innerhalb der NürnbergMesse Group zu aktivieren, beschloss der Aufsichtsrat der NürnbergMesse die Gründung der Tochter- gesellschaft NürnbergMesse Italia S.r.l. mit Sitz in Mailand. Zu Geschäftsführern wurden Stefania Calcaterra und Thomas Schlitt ernannt. Der Vertrag mit der bisherigen Vertretung der NürnbergMesse in Italien, der Italwerbung mit Sitz in München, wurde in bestem gegenseitigem Einvernehmen auf- gehoben. Die Italwerbung wird auch künftig italienische Unternehmen bei ihrem Auftritt auf deutschen Messen unterstützen.
18 Jahre lang war Marcello Raile das Gesicht der NürnbergMesse in Italien. Der heute 67-jährige Inhaber der Italwerbung hat gemeinsam mit seinem Team Italien zur

Nummer 1 der internationalen Beteiligung gemacht und tausende Aussteller und Besucher nach Nürnberg gebracht. „Norimberga hat dank seiner Arbeit einen guten Klang in Italien. Marcello Raile hat sich um die NürnbergMesse und die Entwicklung der internationalen Fachmessen verdient gemacht“, betont deshalb Bernd A. Diederichs, Geschäftsführer der Nürnberg Messe. Die Verantwortung für die nächste Entwicklungsstufe übernehmen nun seine langjährige Mitarbeiterin Stefania Calcaterra, die bereits seit zehn Jahren für die NürnbergMesse Group den italienischen Markt bearbeitet und Thomas Schlitt, der bei der NürnbergMesse die Entwicklung der internationalen Tochtergesellschaften ver- antwortet.
„Es ist unser strategisches Ziel, in allen wichtigen Auslandsmärkten mit eigenen Tochtergesellschaften vertreten zu sein“, erklärt Diederichs. Nach China, Nordamerika und Brasilien ist nun Italien an der Reihe. Weitere Tochtergesellschaften werden folgen

weiter lesen>

 

Impressum

2010-2017 Medienvertrieb-Schramm

Impressum

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter